ERSTE SCHRITTE  

Fuß fassen - die ersten Touren durch Langenfeld

Wer schon einmal in eine völlig fremde Stadt gezogen ist, weiß, wie viel Zeit und Nerven die einfachsten Gänge kosten, wenn man sich nicht auskennt. Wie viel aufreibender wird es sein, wenn man dazu weder die Landessprache beherrscht, noch mit den sozialen und kulturellen Gepflogenheiten vertraut ist. Wir möchten den Flüchtlingen die Hand reichen und ihnen so eine Navigationshilfe in diesem unwegsamen Gelände sein. Deshalb besuchen wir die Neuankömmlinge in ihrer Unterkunft und verabreden uns zu einem ersten Rundgang durch Langenfeld.

Dabei beantragen wir mit ihnen zuerst den Sozialpass der Stadt Langenfeld. Mit diesem Ausweis erhalten sie Vergünstigungen bei der Volkshochschule, der Bibliothek, im Schwimmbad und einen Rabatt für Bekleidung bei Pro Donna.

Der Sozialpass ist Voraussetzung für die kostenlosen Deutschkurse bei der Volkshochschule. Dazu werden die Menschen zunächst schriftlich zu einem fest terminierten Einstufungsgespräch eingeladen. Damit es zu keinen Missverständnissen kommt, weisen wir im Vorfeld darauf hin, was dieses Schreiben beinhaltet und helfen dabei, den Termin genau einzuhalten.

Kulturelle Teilhabe: Kleidung und Medien

Wer sich in der Fremde aufhält, sehnt sich nach seiner Heimat - besonders dann, wenn er sie unfreiwillig verlassen hat. Ein wenig Linderung verschaffen Bücher in vertrauter Sprache, die es in der Stadtbibliothek gibt. Deshalb beantragen wir bei einem gemeinsamen Besuch die Bibliotheksausweise, weisen den Weg in den Fremdsprachenbereich, die „Abteilung O“ oder zeigen, wie man in der Bibliothek ins Internet gelangt. Hier findet sich unter BIBNET-Pr@ss ein breites Angebot von Zeitungen in der jeweiligen Muttersprache.

Kleider machen Leute. Passende, schöne Kleider verleihen Würde. Das gilt natürlich auch für Flüchtlinge. Wer sein gesamtes Habe zurücklassen musste und Wochen unterwegs war, sehnt sich nach einem Stück Normalität und ansehnlicher Kleidung. Wir besuchen mit interessierten Familien ProDonna und den Kleiderladen des Kinderschutzbundes. Hier können Neuankömmlinge für wenig Geld gut erhaltene Secondhand-Kleidung erwerben.

 

Möchten Sie das Erste-Schritte-Team unterstützen? Dann melden Sie sich bei
erste-schritte@fluechtlingshilfe-langenfeld.org